BACKSTAGENEWS & AKTUELLES

Bildbearbeitung mit Photoshop

Als Fotograf oder Hobby-Fotograf ist man ständig unterwegs auf der Suche nach tollen Bildern. Um seinen Bildern den passenden Schliff zu geben, empfehlen sich Grafikprogramme wie beispielsweise Photoshop. Nicht umsonst handelt es sich um eines der beliebtesten Programme zur Bearbeitung von Fotos aller Art.

Warum sollte man auf Photoshop zurückgreifen?

Das Programm gilt als einer der besten Bildbearbeitungsprogramme, welches der Markt zu bieten hat. Vor allem Profis im Bereich Grafik und Fotografien setzen auf die Software von Adobe. Die Werkzeug-Palette ist besonders vielfältig und bietet unterschiedliche Filter zur Bearbeitung an. Weiterhin lassen sich professionelle Grafiken erstellen sowie Retuschen. Selbst als Flyer oder Plakate können die Grafiken genutzt werden. Im Prinzip sind alle Prozesse und Funktionen nach einer bestimmten Eingewöhnungszeit einfach zu verstehen.

Die Logik sowie die Hauptmerkmale sind schnell erlernt. Zum Profi wird man allerdings nur, wenn man auch ausreichend mit dem Programm arbeitet. Bildbearbeitung mit Photoshop eignet sich nicht nur für Profis, sondern auch für Anfänger mit weniger an Erfahrung. Hier können kreative Gedanken freien Lauf gelassen werden. Zudem kann die Software kostenlos getestet werden. Durch verschiedene Tutorials lassen sich die Fähigkeiten Tag für Tag verbessern. Auch learning by doing ist ein Geheimnis zum Erfolg.

Grundlagen: Bildbearbeitung mit Photoshop

Beim Starten des Programms erscheint zunächst eine Arbeits-Oberfläche, welche mehrere Bereiche umfasst. Die wichtigsten werden im Folgenden erwähnt:

1) Werkzeuge

Unter dem Bedienfeld Werkzeuge lassen sich standardmäßig alle wichtigen Tools finden, die es zur Bearbeitung von Bildern benötigt. Die Werkzeuge verfügen über mehrere Funktionen und enthalten weitere Unterkategorien. Um weitere Varianten zu sehen, muss man lediglich den Mauszeiger über das Werkzeug halten.

2) Menü

In der obersten Zeile lässt sich die Menü-Zeile wiederfinden. Dort befinden sich die klassischen Reiter: Datei, Bildbearbeitung, Schrift, Filter, Auswahl und Hilfe.

3) Fenster

Der Punkt Fenster zählt zum oben genannten Menü. Dort erscheinen je nach Auswahl Fenster aus unterschiedlichen Bereichen. Unter anderem lassen sich Farben, Stile und Masken einbringen.

4) Ebenen-Platten

Die Ebenen-Palette gehört zu einen der wichtigsten Werkzeuge für Grafikprogramme wie Photoshop. Das Photoshop-Dokument kann beliebig viele Ebenen umfassen, welche auch in einer logischen Reihenfolge dargestellt werden.

Fazit:

Bildbearbeitung mit Photoshop ist nicht nur beliebt bei Profis, sondern auch bei blutigen Anfängern. Die Software ist zu Beginn gewöhnungsbedürftig, allerdings ist sie nach intensiver Einarbeit schnell verstanden und verinnerlicht. Adobe bietet mit ihrer Software eine Menge an Funktionen an, die auf die Grafiken und Bilder übertragen werden können. Das Menü bietet alles von unterschiedlichen Filtern bis hin zu Werkzeugen zum Messen. Wer sich für Fotografie interessiert, sollte sich mit unterschiedlichen Programmen vertraut machen.

Menü